Bewertung der Digitalisierungspotenziale von Geschäftsprozessen

Uni Oldenburg zu Gast in Bremen
September 9, 2019


Bewertung der Digitalisierungspotenziale von Geschäftsprozessen: Besondere Betrachtung des Einflusses von Entscheidungen auf Digitalisierungsvorhaben



Der Digitalisierungsgrad eines Unternehmens stellt mittlerweile einen erfolgsentscheidenden Wettbewerbsfaktor dar, um in modernen Märkten nachhaltig existieren und sich weiterentwickeln zu können. Die digitale Transformation von Geschäftsprozessen eines Unternehmens ist nicht trivial und stellt Unternehmen und deren Mitarbeiter vor große Herausforderungen. Es wurden verschiedene Geschäftsprozesscharakteristika identifiziert, die maßgeblichen Einfluss auf die Digitalisierung eines Geschäftsprozesses nehmen. Diese Charakteristika wurden unter Nutzung von Methoden aus dem Bereich der multikriteriellen Entscheidungsunterstützung in ein Konzept überführt, um die Digitalisierungspotenziale eines Geschäftsprozesses ermitteln zu können. Die Anwendung dieses Konzeptes erfolgt in drei separaten Schritten: Gewichtung der Kriterien, Bewertung der Kriterien und Ergebnisauswertung. Die Ergebnisse der Erprobung ließen sich durch eine prototypische Digitalisierung eines zuvor nicht-digitalen Geschäftsprozesses erfolgreich validieren. Es hat sich dabei gezeigt, dass Entscheidungen innerhalb von Geschäftsprozessen eine wichtige Rolle im Hinblick auf deren Digitalisierung inne haben. Diese Rolle muss weiterhin hinsichtlich der Digitalisierungspotenziale, aber auch Hemmnisse verstärkt untersucht werden muss.
Entscheidungen sind ein Bestandteil von wertschöpfenden Geschäftsprozessen in Unternehmen. Für Akteure in Geschäftsprozessen gehören Aktivitäten der Entscheidungsfindung oft zur tagtäglichen Arbeit. Umfragen konnten dabei zeigen, dass Entscheider bei der Entscheidungsfindung vermehrt auf das eigene, menschliche Bauchgefühl, Intuition oder Erfahrungswerte anstatt auf Daten vertrauen. Weitere Studien zeigten jedoch, dass datengetriebene Entscheidungen einen Mehrwert für Unternehmen darstellen können. Im zuvor erschienenen Beitrag zur Ermittlung der Digitalisierungspotenziale von nicht-digitalen Geschäftsprozessen wurde die Rolle von Entscheidungen innerhalb von Geschäftsprozessen nicht betrachtet, weshalb dieser Aspekt in dieser überarbeiteten und erweiterten Version Platz findet.


 


Publikation

Bewertung der Digitalisierungspotenziale von Geschäftsprozessen: Besondere Betrachtung des Einflusses von Entscheidungen auf Digitalisierungsvorhaben

René Kessler, Felix Kruse, Viktor Dmitriyev, Gerrit Berghaus und Jorge Marx Gómez
HMD Praxis der Wirtschaftsinformatik, Digitale Geschäftsmodelle - Band 1 (HMD Series)
Springer Vieweg Wiesbaden
ISBN 978-3-658-26313-3
Erscheinungsdatum 08.11.2019

Link zum Artikel:

link.springer.com



Ihr Interesse wurde geweckt?

rene.kessler[at]uni-oldenburg.de
www.uni-oldenburg.de/vlba/